Brüdergemeinde Wienau

Lebenswichtig


War es das, was du wolltest?

Kindergarten, Schule, Ausbildung, Beruf, Rente Tod - war es das, was du wolltest?
Warten auf Feierabend, Wochenende, Feiertage, Urlaub, Tod - war es das, was du wolltest?
Träume begraben, Hoffnung begraben, Freunde begraben, selbst begraben - war es das, was du wolltest?

Wie viele Leben sehen so oder so ähnlich aus? Die Welt hat uns betrogen. Am Anfang sagt sie, alles ist möglich,
doch am Ende gibt sie immer nur eins: den Tod! Gibt es nur das Ziel,
das Leben mehr oder weniger gut über die Bühne zu bringen?

Auf wie viele gescheiterte Pläne, zerstörte Hoffnungen und zerschlagene Wünsche blickst du zurück?
Wie viele werden noch kommen? Und dazu noch der Druck im Beruf (Den du vielleicht nie ausüben wolltest),
Verpflichtungen gegnüber Familie oder Freunden, eventuell noch eine chronische Krankhet, die dich plagt?
Was ist aus dem Jungen geworden, der einmal Astronaut werden wollte, was aus dem Mädchen,
das so gerne Stewardess geworden wäre? Wo sind all die Versprechungen, die das Leben dir gemacht,
aber nicht eingehalten hat? Oder hast du den tollen Job, das schöne Auto und da große Haus,
das du dir immer gewünscht hast? Dann merkst du plötzlich, dass das große Büro,
der bequeme Fahrersitz und das geschmackvolle Wohnzimmer doch nur ein stilvolles Wartezimmer ist - Warten auf den Tod.
War es wirklich das, was du wolltest?

Egal, was das Leben dir bietet. Es sei viel oder wenig, am Ende wirst du der Betrogene sein.

Suchst du noch den Sinn hinter all dem oder hast du schon längst resigniert?
Versuchst du noch zu leben oder reicht dir das bloße Existieren?

"Sie sind alle verirrt, verwirrt und sehen keinen Weg aus dem Dilemme"
(Die Bibel: Jesaja 53,6) - das Gott über den Menschen und natürlich hat er Recht.
Das war nicht das, was er wollte. Er will uns ein erfülltes Leben schenken, das mit dem Tod nicht endet.
Ohne Gott scheitern wir an unseren Grenzen, hier im Leben und erst recht nach dem Tod.

Jesus kommt in die Welt und sagt (Die Bibel: Johannesevangelium 14,6):

"Ich bin das Leben" - das deine Grenzen sprengt.

"Ich bin der Weg" - der dich aus dem Dilemma deines Daseins zu Gott führt.

"Ich bin die Wahrheit" - die dem Betrug der Welt ein Ende macht.

Gott will nicht, dass du resignierst, sondern die Augen aufmachst und das Leben suchst.
Jesus ist das Leben. Wer ihn sucht, von dem lässt er sich finden (Die Bibel: Matthäus 7,7).
Er betrügt niemanden. Ws er gesagt hat, wird er auch tun. Frag ihn doch einfach selbst,
er wartet schon lange darauf und er hört gerne zu.

Gott schenkt einen echten Neubeginn und verspricht, dass er uns auch sicher zum Ziel führt.
Dann endlich musst du dich nicht mehr betrogen fühlen, sondern kannst aus tiefstem Herzen sagen:

"Genau das war es, was ich wollte."



Diesen Text können sie auch als Flyer hier bei "Aktion in jedes Haus" kostenlos bestellen:

Brüdergemeinde Wienau | Design by homepage-vorlagen-webdesign.de